Archiv der Kategorie: Lyrik

so wenig und doch so viel mehr

„Manchmal fühle ich mich so anders und dann doch wieder gleich…“   plötzlich kommen mir diese Worte in den Sinn diese Worte, die sich anfühlen wie ein Zitat, an das man sich erinnert wie die Stelle eines Buches, die man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

„Meine Ruh‘ ist hin…“

meine Gedanken sind wie der Wind unruhig unstet und doch auch unausweichlich

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

wie Peter Pan

Ich fühle mich so zerrissen so verloren in letzter Zeit zwar doch ist es mir wie immer schon sei es gestern oder morgen wenn das Erwachsenwerden ist verzichte ich darauf dankend lehne ich ab nein, danke Und mach‘ mich auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lebens-Geschichte, Lyrik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Ich danke dir (dafür)

Seit Tagen nun ja Wochen scheint es mir suche ich nach diesem Gefühl versuche wiederzuerlangen was ich einst kannte gar „mein“ nennen durfte Wie fanatisch hielt ich Ausschau nach Zeichen-Spuren jeder Art und seien sie auch noch so klein und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik, Momentaufnahme | Kommentar hinterlassen

„Ich habe es nie so gewollt…“

Bedauern ist leicht Verzeihen viel schwerer „Was…wenn?“ geht so schnell eine lästige Pflicht Doch was war und was ist – ein ganz anderes Thema und was kommen wird weiß man sowieso nicht

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

ankommen

sich einfach die zeit nehmen ist wichtig sich nicht wehren dagegen nachgeben den widerstand aufgeben

Veröffentlicht unter Lyrik, Momentaufnahme | Kommentar hinterlassen

… und dann ist sie gegangen …

Und auf einmal ist alles anders als es gerade noch war was ich so oft geseh’n, nun unsichtbar Die Schatten wachsen bevor sie wieder kleiner werden Die Wolken machen dicht, wie Stromausfall auf Erden Aber nichts währt ewig und so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik, Momentaufnahme | Kommentar hinterlassen

F. Schubert – „Ave Maria“ – Version: Josh Groban

Alles wird so einfach so wunderbar leicht und luftig und der Himmel tut sich auf und rückt ganz nah Dieses eine Lied, diese eine Stimme ist alles und mehr als genug

Veröffentlicht unter Lyrik, Momentaufnahme | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

lebens-weise

Manchmal fühle ich mich so erwachsen und dann doch wieder  nicht mal groß, mal klein, dann keins von beiden Abriss, Aufbau – Schicht für Schicht Mein Haus, das hat gar tausend Zimmer ein Sinnbild, steht fürs Leben gleich nur eins … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

draco domesticus

Manchmal nur manchmal kommt mir mein Leben vor schlecht geschrieben, stümperhaft nicht Licht, nicht Leichtigkeit genug

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen